BitCoin-Faucet, DogeCoin-Faucet, LiteCoin-Faucet etc. Was sind diese Faucets eigentlich?

Das Wort „Faucet*“ ist Englisch und bedeutet in etwa soviel wie „Wasserhahn“. Im Bereich der Kryptocoins ist ein Faucet* eine Website, die kostenlose Coins wie Bitcoins, Litecoins oder Dogecoins an die Nutzer der Seiten vergibt. Um Coins geschenkt zu bekommen, reicht es aus den jeweiligen Faucet* zu besuchen und seine Kryptocoin-Adresse einzugeben. Wenige Minuten später erhält man dann eine kleine Menge an Kryptocoins. Je nach Coin handelt es sich auch um größere Mengen, allerdings sind diese Währungen weniger wert als Andere.

Was auch häufiger auftritt ist, dass Faucet nicht nur mit einer monotonen Seite vergeben werden, sondern kleine Spiele benutzt werden. Über diese bekommt man dann Coins. Diese Spiele können zum Beispiel ein virtuelles Lotto oder virtuelle Rubbellose sein.

Viele Faucets* dienen in erster Linie dazu, die Verbreitung und damit auch die Akzeptanz einer virtuellen Währung* zu erhöhen. Dies geschieht ganz einfach dadurch, dass mehr Leute eine bestimmte Währung* benutzten. Dadurch steigen ihr Wert und Marktvolumen an. Dies lohnt sich besonders für Leute, die viele solcher Coins besitzen.

Viele Faucets* werden gesponsert. Dieses Sponsoring geschieht zum Beispiel durch das Pre-Mining von Gründern verschiedener Kryptowährungen. Auch gibt es Leute, die Spenden an Faucet Betreiber senden, damit diese an die Leute verteilt werden können. Die meisten Faucets* finanzieren sich allerdings durch Werbung.

Warum ein Faucet?

Doch wieso verschenkt man eigentlich kostenlos Kryptowährungen, die ja meist einen nicht allzu geringen Gegenwert in Euro oder Dollar haben? Dafür gibt es zwei Erklärungen.

Die erste Erklärung ist ein ziemlich nahe liegende: Der Betreiber möchte Geld verdienen. Da in der Regel nur kleine Mengen verschenkt werden, macht der Betreiber einen Gewinn durch die eingeblendete Werbung. Darum haben sich manchen Faucets mittlerweile in reine Bannerfarmen verwandelt. Da bei Faucets häufig auch Werbung von bekannten Diensten wie Google AdSense eingeblendet wird, reicht nur ein einziger Bannerklick von 1000 Besuchern und der Betreiber hat schon einen kleinen Gewinn nach Abzug des Werts seiner verschenkte Coins gemacht.

Der zweite und ursprüngliche Zweck für ein Faucet und dem kostenlosen Verschenken von Coins, ist die Erreichung von größerer Akzeptanz für eine Kryptowährung. In der Regel wird bei solch einem Faucet eine Kryptowährung verschenkt die noch nicht allzu lange existiert oder noch nicht so weit verbreitet ist. Durch ein Faucet möchte die Community oder der Betreiber hinter einer Coin erreichen, dass mehr Menschen sich mit der Währung* beschäftigen und diese einsetzt.

Faucets sind also eine prima Möglichkeit die ersten Fragmente eines Bitcoin* zu bekommen. Dieses Vorgehen ist zum Ausprobieren besonders für Neulinge und Beginner zu empfehlen. Auf Dauer lohnt sich die Teilnahme bei Faucets aber nicht .Zumindest in unseren Breitengraden ist der Verdienst nur sehr minimal und lohnt sich nicht im Vergleich zur investierten Zeit und Energie. Deshalb werden Faucets exzessiv nur von Benutzern aus Ländern in Anspruch genommen, wo die Einkommen deutlich geringer sind als in den entwickelten Ländern.

Bekannte Faucets

BTC Faucets

KryptoGate

KryptoGate

Ich bin leidenschaftlicher Fan von kryptographischen Währungen aller Art, Wer meine Arbeit honorieren möchte, kann mich gern mit diversen Währungen unterstützen:

NXT*-Coin Konto: NXT*-DNN2-RJ2C-P67Q-6YK79
Ardor-Coin Konto: NXT*-TG85-DCYU-R47Z-5P9PY
BitCoin* Konto: 326EZwrEnb75HgGHvoqGDaGHvDv2Kq3Zjt

Ich freue mich über jeden Betrag auch wenn er noch so klein ist. Die Anerkennung zählt!
KryptoGate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.